Lang und kurz gesprochene Laute

Regeln zu lange und kurze Selbstlaute, Arbeitsblätter lange kurze Laute, Übung lange und kurze Selbstlaute, Übungen lange und kurze Vokale,  kurze Vokale Wörter, lange Vokale Wörter, betonte vokale erkennen
Übung zur akustischen Wahrnehmung

Am Anfang stehen die Buchstaben. Darauf folgen die einzelnen Bezeichnungen wie Selbstlaute (auch: Vokale), Mitlaute (auch: Konsonanten), Umlaute sowie Doppellaute. Die Selbstlaute und Umlaute können wir lang oder kurz aussprechen.

 

Die Aussprache intensiv zu üben, hilft dem Schüler beim Lesen und beim Schreiben.

Unbekannte Wörter können leichter erfasst werden, wenn man weiß, dass der Selbstlaut vor nur einem Mitlaut lang ausgesprochen wird.

Um die Rechtschreibregeln zu begreifen, sollte diese Lerneinheit im Langzeitgedächtnis gefestigt sein.

Lange Laute, kurze Laute

Zu den Selbstlauten zählen: a, e, i, o, u und zu den Umlauten: ä, ö, ü.

Beide Laute werden lang oder kurz ausgesprochen.

 

Wir sprechen lang, wenn hinter einem Selbstlaut oder Umlaut nur ein Mitlaut steht.

Beispiele:

wen, den = ein Mitlaut = lang gesprochener Selbstlaut

pökeln = ein Mitlaut = lang gesprochener Umlaut

 

Wir sprechen kurz, wenn danach zwei gleiche oder verschiedene Mitlaute folgen.

Beispiele:

wenn, denn, wann, dann = zwei gleiche Mitlaute = kurzer Selbstlaut

kümmern = zwei gleiche Mitlaute = kurzer Selbstlaut

 

Doppelte Selbstlaute sprechen wir ebenso lang aus: aa, ee, oo

Beispiele:

Moos, Moor, Haar, Paar, Aal, Aas, Meer, See, Tee

 

Zu den Doppellauten gehören: au, äu, eu, ei, ai

Beispiele:

Haus, Häuser, Leute, mein, Mai

Wir sehen auch hier nur einen Mitlaut, sprechen die Doppellaute aber nicht lang aus. Sie werden nur als lang angesehen.

 

Zu den Mitlauten zählen: b, c, d, f, g, h, j, k, l, m, n, p, q, r, s, t, v, w, x, y, z, ß

Zu ihnen gesellen sich die doppelten Mitlaute: bb, dd, ff, gg, ll, mm, nn, rr, ss, tt

Beispiele:

Robbe, buddeln, Giraffe, Bagger, hell, Kamm, können, schnurren, Bett

 


Kurz aus meinem pädagogischen Erfahrungsschatz

Ein Auszug aus meinem Vorwort: Übungen zu langen und kurzen Vokalen"

 

Wer im Lernprozess die lange und kurze Aussprache nicht vollständig verfestigt, kann die Regeln auch nicht umsetzen. Demzufolge empfehle ich, diese Unterrichtseinheit im Klassenverband im Wechsel auszuführen: gemeinsam und allein. Letzteres dient zur Kontrolle, ob es der einzelne Schüler bereits gefestigt hat. Hierzu lasse ich die Lernenden die Arbeitsblätter daheim lösen und in der darauffolgenden Stunde wird gemeinsam verglichen. Die Wörter werden vorgelesen und es wird begründet, warum sie sich für lang oder kurz entschieden haben.

 

Die Merkblätter dienen zur Hilfestellung. Wenn im Klassenverband geübt wird, könnten diese Seiten via Overhead an die Wand projiziert werden, sodass die Lernschwachen an die grundlegenden Merkmale erinnert werden.

 

In meiner Schreib- und Lernwerkstatt beginne ich bei jedem Schüler mit diesem Material und ernte mit dieser Methode großen Erfolg. Und das wünsche ich Ihnen auch!

 

Erfolgreichen Lernspaß!

 

Download
Überblick zur Lerneinheit
Ein kleiner Blick in die Übungsreihe zur akustischen Wahrnehmung.
Probe Übungen zu langen und kurzen Vokal
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB
b d unterscheiden, Verwechslung b d Eselsbrücke, b und d verwechseln Arbeitsblätter, b und d verwechseln Übungen, b und d verwechseln beim Schreiben, optische Differenzierung b d, b d Schwäche

Arbeitsblattsammlung zum Üben der Aussprache

 

»Übungen zu langen und kurzen Vokalen«

 

  • Überblick zum ABC

  • Übungen zur akustischen Wahrnehmung

  • Lösungen mit Tipps

 

Umfang: 22 A4-Seiten (inkl. Lösungen, Merkblätter etc.)

Schultyp: Förderschule, LRS, Grundschule, Nachhilfe & für daheim

Klasse: 1-4 (in der Nachhilfe dienlich für jedermann)


Ähnliche Arbeitsblattsammlungen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0