Übungen zu Aktiv und Passiv zum Downloaden

Aktiv oder Passiv Übungen PDF Lösungen, Aktiv Passiv Erklärungen, Aktiv Passiv Regeln, Aktiv Passiv Sätze, Aktiv Passiv Theorie,  Aktiv und Passiv leicht erklärt, Aktiv Passiv Zeitformen, Aktiv Passiv konjugieren
Aktiv und Passiv benötigt einige Vorkenntnisse

Aufgaben zu Aktiv und Passiv - viele haben schon darauf gewartet, vermutlich schon geglaubt, ich sei im ewigen Passivzustand. Nein, natürlich nicht. Heute gewähre ich endlich einen Einblick in meine Arbeitsblätter, samt Merkblätter und natürlich kostenlos am Ende des Blogbeitrags.

 

Zuvor möchte ich jedoch all meinen wissbegierigen Lesern, den Eltern, Referendaren, Nachhilfelehrern oder noch anderen pädagogischen Kräften ein paar Tipps geben, wie die Schüler bei mir Aktiv und Passiv im Langzeitgedächtnis speichern.

Aktiv Passiv bildlich begreifen, Aktiv Passiv Regeln, Aktiv Passiv Satz Beispiel
Aktiv, Passiv Regeln - bildlich begreifen

Vorkenntnisse zu Aktiv und Passiv

Bevor ich in meiner Nachhilfe diese Lerneinheit lehre, frage und festige ich vorab folgende Themen:

  • Satzglieder (Subjekt, Prädikat, Akkusativ, Dativ, Präpositionalobjekt)
  • Wortarten: Präpositionen, Verben
  • alle Zeitformen.

Letzteres kann am besten spielerisch begonnen werden. Dazu wähle ich querbeet Zeitformen und Verben aus und die Schüler antworten abwechselnd. Es sollten unbedingt alle sechs Zeiten abgefragt werden, auch mindestens ein Wort komplett konjugiert. Sollten Unsicherheiten auftauchen, müssen meine Schüler schriftlich und mündlich alle Zeitformen wiederholen, zu Hause und bei mir.

 

Download
Konjugation der Verben in Aktiv und Passiv
In dem Download befinden sich zwei Seiten zum Selbstausfüllen sowie zwei Merkblätter zur Konjugation der Verben.
Konjugationen - Übungen zu Aktiv und Pas
Adobe Acrobat Dokument 448.4 KB

Subjekt, Prädikat und andere Satzglieder

 

Nachdem das Konjugieren fest sitzt, werden die Satzglieder unter die Lupe genommen.

 

Das Prädikat ist immer das Verb im Satz. Es unterteilt sich in:

  • Hilfsverben (sein, haben, werden)
  • Modalverben (sollen, wollen, mögen, müssen, können, dürfen)
  • Vollverben.

 

Das Subjekt steht immer im Nominativ, im 1. Fall. Wir erfragen es mit wer/was.

Beispiel: 

 

Arnika schrieb einen spannenden Fantasieroman.

= Wer/was schrieb einen spannenden Fantasieroman? = Arnika

 

Das Akkusativobjekt steht im 4. Fall und wird mit wen/was erfragt.

Beispiel:

 

Arnika schrieb einen spannenden Fantasieroman.

= Wen/ was schrieb Arnika? = einen spannenden Fantasieroman

 

Das war jetzt der Satz im Aktiv, Präteritum (Vergangenheit). Nun formulieren wir ihn in den Passiv um, wobei wir uns die Grafik oben als Vorbild nehmen.

Beispiel:

 

Aktiv, Präteritum: Arnika schrieb einen spannenden Fantasieroman.

 

Passiv, Präteritum: Ein spannender Fantasieroman wurde von Arnika geschrieben.

 

Subjekt: ein spannender Fantasieroman

Prädikate: wurde geschrieben

Präpositionalobjekt im Dativ: von Arnika

 

Aus dem Subjekt wurde ein Präpositionalobjekt im Dativ. Dieses Satzglied hat immer eine Präposition »von«, wobei im Passiv auch »durch« davorstehen kann, wird allerdings sehr selten angewandt.

Beispiel:

 

Durch das anonyme Schreiben war er informiert worden.

Tipps zu Aktiv und Passiv

Sicherlich fragen sich an dieser Stelle ziemlich viele Leser, wozu man dieses Wissen überhaupt benötigt. Jeder, der Texte in seinem Leben formuliert, möchte mit seinen Worten verstanden werden und auch immer einen Lesefluss bieten, der keineswegs unterbrochen werden sollte. Das kann allerdings passieren, wenn der gesamte Text im Passiv formuliert worden ist. Viele wissen dann gar nicht, warum ihre Zeilen so holprig klingen, was beispielsweise bei Rezepten passieren könnte.

 

Gerade schwächere Schüler erhalten das Verständnis zum Thema, wenn mit lebendigen Beispielen begonnen wird. Dabei weise ich auf aktive und passive Verhaltensweisen hin und so erhalten die Teenager gleich einen leichteren Zugang. Anschließend werden die Regeln gemeinsam besprochen, bevor ich dann zum Übungsbereich übergehe.

 

So lange, wie die Grundregeln nicht sitzen, bekommen die Schüler auch keinen Zugang zum Thema. Das merken sie spätestens, wenn sie Aktiv Futur mit dem Passiv Präsens verwechseln.

Beispiel:

 

Aktiv, Futur: Arnika wird einen zweiten Teil zum Fantasieroman schreiben.

Passiv, Präsens: Ein zweiter Teil zum Fantasieroman wird von Arnika geschrieben.

 

Der Unterschied wird durch die Vorsilbe ge- klar. Spätestens hier bemerken die Schüler, wie wichtig das Wissen zur Konjugation der Verben ist.

Mit meinen abwechslungsreichen Übungen prägt sich das Wissen tatsächlich im Langzeitgedächtnis, was ich bereits mehrfach erfolgreich getestet habe.

 


Download
Kostenlose Downloadseiten: Übungen zu Aktiv und Passiv
Ein kleiner Einblick zeigt den Inhalt, eine Übung und die Merkrahmen.
Aktiv Passiv Probeseiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 793.2 KB

 

Arbeitsblattsammlung zur Lerneinheit Aktiv, Passiv

 

»Übungen zu Aktiv und Passiv«

 

  • Merkblatt in verschiedenen Ausführungen
  • Konjugationstabellen als Merkblatt
  • Konjugationstabelle zum Üben
  • Übungen zu Aktiv, Passiv
  • Übungen zum Zustands- und Vorgangspassiv
  • Lösungen mit Tipps

 

 

 

 

Lernmaterial zum Herunterladen

 

Umfang: 38 A4-Seiten

Schultyp: Förderbereich; Sekundarbereich - Hauptschule, Realschule, Gymnasium

Klassen: 6-10


Kommentar schreiben

Kommentare: 0