Mein Kräutergarten: Zitronenbasilikum

Zitronenbasilikum, Basilikum, Rezepte mit Basilikum, Kräutergarten, Rezept Zitronenlimonade, Rezept Zitronenbasilikum
Zitronenbasilikum im Salat oder in der Zitronenlimonade

Zitronenbasilikum - Zitrone vereint im Basilikum - ein mediterraner Genuss für die Küche und den Sinnen. Der Duft ist einzigartig. Der Geschmack erinnert an Urlaub in Italien und muss dringend in jeden Tomaten- oder anderen Salaten. Das Auge erfreut sich an dem Wachstum, am besten im geschützten Beet. Einfach ein Gourmet für den Gaumen.

Pflege des Zitronenbasilikums

Zitronenbasilikum kann, sobald es warm ist, hinaus in den Garten. In der Regel sagt man, nach den Eisheiligen, aber spätestens im Juni darf es auf jeden Fall ins Beet.

Dieses Kraut duftet bereits beim Vorbeigehen, deswegen ist es auch eine wundervolle Idee, es auf dem Balkon oder auf der Terrasse zu platzieren, allerdings sollte der Topf weitaus größer sein als auf dem Bild. Die Wurzel will sich während des Sommers entfalten und somit mehr Blätter zum Ernten bieten.

 

Im geschützten Beet dürfen sie neben anderen Basilikumarten stehen oder einzeln. Ich selbst hole in der Regel gleich drei Pflanzen, da ich das Aroma liebe und einfach gar nicht genug von der Pflanze ernten kann. Durch das regelmäßige Schneiden der Triebe, regt man sogar den Wuchs an.

Ihre Einjährigkeit ist ein Nachteil, auch dass sie getrocknet sämtliche Aromen verliert. Ferner wächst die Pflanze im Sommer zirka dreißig Zentimeter hoch und zählt zu den Gourmets aller Kräuter.


Herkunft des Zitronenbasilikums

Sein Ursprung kommt gar nicht aus Italien, was man als Laie gleich vermutet, sondern aus Ostasien.

Anzucht

Wer die Samenzucht vorzieht, sollte sich für Kräutererde oder humusreichen Boden und einem Kokostopf für Jungpflanzen entscheiden, der letztendlich direkt ins Beet mit eingepflanzt werden kann. Die Samen brauchen in der Regel zirka 14 Tage zur Keimung. Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten werden und vor allem warm (ca. 16 Grad Celsius).

Anwendung des Zitronenbasilikums

Wie oben bereits erwähnt passt der Zitronenbasilikum zu jedem Salat, aber auch zu Fisch. Hühnchen, Gegrilltes, Getränke oder Eis freut sich ebenso an ihrer Würze. Einfach kleinschneiden und hinein in die kalten und warmen Speisen.


Rezept-Idee: Zitronenbasilikum-Limonade

Zutaten:

1-2 Esslöffel Zucker (je nachdem, wie süß man es mag)

eine Handvoll Zitronenbasilikum

1 große Zitrone

 

Zubereitung:

Zuerst den Zucker in 100 Milliliter Wasser aufkochen und auflösen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den gesäuberten, klein geschnittenen Zitronenbasilikum hinzufügen. 30 Minuten ziehen lassen.

Anschließend das Zucker-Zitronenbasilikum-Wasser durchsieben, mit dem Saft einer Zitrone und einem Liter Wasser vermengen. Das Getränk kann nun in eine gut verschließbare Flasche gegossen werden. Dazu eignen sich am besten die Ploppflaschen. Aus meiner Erfahrung heraus hält es zirka ein Jahr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0