Kates Geheimnis von Brenda Joyce

Kates Geheimnis - zwei zeitliche Ebenen, vier Teile, eine geheimnisumwobene Vergangenheit, umhüllt mit einem gelungenen Überraschungseffekt. Die erfolgreiche Schriftstellerin Brenda Joyce schafft eine Protagonistin, die sich sofort in das Herz des Lesers beamt, dessen Leben auf nervenkitzelnder Weise verfolgt wird. Zudem lässt sie die Jill Gallagher wie von Geisterhand tragen, um den Weg zur Wahrheit zu entschlüsseln, wobei sie sich sogar selbst in Gefahr bringt.

 

e-book Kates Geheimnis, Rezension Kates Geheimnis, spannende Familiensaga, Brenda Joyce

 

 

 

 

 

Kates Geheimnis

Brenda Joyce

 

Verlag: Weltbild

Seiten: 418

E-Book: 4,99 € (bei Weltbild)

Taschenbuch (gebraucht): 2,50 € (Amazon)


***************************************

Liebe kann man nicht erzwingen.

***************************************

Worum geht es?

Die Broadway-Tänzerin Jill Gallagher macht mit ihrem Verlobten Hal Sheldon einen Wochenendausflug, außerhalb New Yorks. Ihr Zukünftiger gehört zur oberen Liga des Lebens als Sohn eines englischen Lords, in den Jill unsterblich verliebt ist. Doch auf der Fahrt kommt es zu einem Disput, wobei sie die Kontrolle über ihren Wagen verliert und gegen einen Baumfährt. Hal stirbt in ihren Armen und seine letzten Worte lauten: »Ich liebe dich ... Kate.«

Jill fragt sich nun zurecht, wer Kate ist?

Meine Gedanken

Kates Geheimnis - allein der Titel verspricht mir Hochspannung, und das wurde mir auch geboten. Von der ersten bis zur letzten Zeile klebte ich an der Geschichte, an dem Schicksal der Protagonisten. Naturwissenschaftlich unerklärliche Dinge schleichen sich hinein und ziehen mich noch mehr ins Geschehen hinein.

Sprachstil

Das Buch ist einzigartig spannend. Im leichten Stil schwebt man als Leser geradezu von einer Seite zur nächsten. Es zog mich von der ersten Seite an in seinen Bann. Die Spannung hielt sich gar bis zum Schluss. Doch ließ leider die Qualität der Sprache nach. Es tauchten einige s-Laut-Probleme auf. Auch Kommas waren nicht immer am rechten Fleck. Umgangssprache wie »drinnen« oder «da drin« schlich sich außerhalb der wörtlichen Rede ein. Selbst eine Verwechslung der Körperteile habe ich entdecken müssen, statt »Wangenknochen« steht »Backenknochen«. Ich spürte den Zeitdruck, dem der Übersetzer beziehungsweise das Endlektorat ausgeliefert sein musste.

Sind dreiviertel des Romans makellos, so tauchen hin und wieder im letzten Bereich kleinere Fauxpas auf. Nichtsdestotrotz endet es inhaltlich doch mit einem überraschenden Effekt. Rezensierende, die an dieser Stelle behaupten, dass das Ende vorauszusehen sei, die sollen sich einfach glücklich schätzen, denselben Gedankengang der Autorin gefolgt zu sein. Die Geschichte an sich hat fünf golden leuchtende Sterne verdient. Winzige Details bleiben am Ende  unaufgeklärt, das somit auf der Fantasie des Lesers ruht.

Wissenswertes zu Brenda Joyce

Die Autorin Brenda Joyce wuchs als Kind russischer Einwanderer im New Yorker Brooklyn auf. Mehr als vierzig Romane veröffentlichte sie bislang unter ihrem Pseudonym, davon ihren ersten im Alter von fünfundzwanzig Jahren. Ein Verlag dafür war schnell gefunden, und so lebt sie seit 1988 vom Schreiben.

Sie gehört zu den erfolgreichsten amerikanischen Schriftstellerinnen historischer Liebesromane und wurde für diese auch mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihr erster Roman Innocent Fire gewann den Best Western Romance Award der Romance Writers of America. Sie gewann ebenfalls den Best Historical Romance Award und den Romantic Times’ Lifetime Achievement Award. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und sie ist sowohl mit ihren historischen als auch

mit ihren zeitgenössischen Romanen gleichermaßen erfolgreich.

Brenda Joyce ist verheiratet mit einem Israeli, der einst eine Anti-Terror-Einheit kommandiert hat. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn im Süden Arizonas. Wenn sie nicht an ihren Romanen schreibt, nimmt sie mit ihren Araberpferden gerne an Turnieren teil.

Bücher von Brenda Joyce

  • (1989) Lovers and Liars
  • (1999) Kates Geheimnis
  • The Third Heiress
  • (2002) Claires Erbe
  • The Chase
  • (2003) Lanas Schuld
  • Double Take

Fazit

4 Sterne

Wären die Fehler im letzten Drittel nicht aufgetaucht, hätte dieser Roman fünf glänzende Sterne erhalten. Fehler sind menschlich und zeigen jedem Leser, dass noch Menschen am Werk sind und keine Digitalisierung in diesem Bereich möglich ist. Das beruhigt jedem Bücherfreund. Schade ist ebenso, dass diese Geschichte nur als E-Book erhältlich ist, für mich allerdings neue Möglichkeiten als Rezensentin eröffnete. Ich kann meine Gedanken, die mich währenddessen bewegten, sofort in den Computer eingeben, was ich beim Printwerk nie tun würde. Da bleibt es nach wie vor bei meiner Zettelwirtschaft.

 

Der Roman ist der Schriftstellerin Brenda Joyce absolut gelungen. Im leichten Stil verführt sie die Leser in die adlige Welt, in die eine Broadway-Tänzerin Hintergründiges erforscht. Die Protagonistin beamt sich sofort in die Herzen der Romanliebhaber und bietet eine fesselnde Reise in das Reich der Familiengeheimnisse. Nervenkitzel pur!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0