Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt von Dora Heldt

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt. Ein Titel, der doch sofort Humorvolles verspricht - und sogar hält. Dora Heldt ist mein neuer Held in Sachen humorvolles Schreiben. Auch wenn viele nachdenkliche Züge eingeflochten wurden, bietet der Roman insgesamt eine sehr unterhaltsame Note und falls jemand Angst vor dem fünfzigsten Geburtstag haben sollte, dann ist diese Lektüre ein Muss. Danach liebt jeder sein Leben.

Dora Heldt, humorvolle Lektüre, Geschichten über 50

 

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

Dora Heldt

 

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag

Erste Ausgabe: 1. Oktober 2011

Taschenbuch: 318 Seiten

Preis: 14,99 Euro


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

»Wie auch das Los des Lebens fällt,

denkt denen, die uns heiter machen.

Nichts ist gesünder auf der Welt,

als ab und zu sich krank zu lachen.«

Oskar Blumenthal

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Worum geht es?

50. Geburtstag, und das soll Doris auch noch feiern. Am besten in einem spießigen Lokal mit der gesamten Sippschaft, inklusive Anhang. Hinzu kommen die Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen. Doris zieht die Flucht vor und lädt ihre zwei Freundinnen aus ihrer Schulzeit auf ein Wellness-Wochenende ein. Doch dort platzen so einige Geschichten aus der Vergangenheit mitten in den Verwöhnprogrammen.

Meine Gedanken

Die mittlerweile verfilmte Geschichte habe ich schon sehr lange in meinem Regal zu stehen. Und nun kam endlich der Zeitpunkt, in dem ich den Roman nahm und las und nicht wieder aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil der Dora Heldt ist absolut herzergreifend und amüsant zugleich.

Sie versteht es, ihre Leser von der ersten Seite an sich zu binden und nebenher auch noch den Alltag völlig auszublenden. Da gibt es also eine Doris, die kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag steht und obendrein backofengleiche Temperaturen ausstehen muss. Sie ist glücklich verheiratet, doch da herrschen trotzdem so einige Missverständnisse vor. Zum Beispiel wie sie ihren ehrenvollen Tag verbringen möchte.

Ihre zwei Freundinnen aus der Schulzeit verbergen so einige Geheimnisse, die in einer sehr bewegenden, fesselnden Art ausgepackt werden. Und all die Alltagssorgen verpackt die Autorin noch mit humorvollen Szenen. Zu Recht landet sie mit ihren Werken in den Bestsellerlisten. Dora Heldt ist mein neuer Held des Autorenhimmels.

Sprachstil

Ihr humorvoller, leichter Sprachstil fasziniert mich sehr. Was ich wiederum bei der Verlagsarbeit nicht verstehe, warum Zahlen hier kaum als Wort erscheinen! Da fehlt mir die Liebe zum Schreiben, zum kleinen Detail. Kleinere Rechtschreibfehler zeigten sich ebenso stellenweise.

Fazit

4,5 Sterne

Am meisten habe ich mich amüsiert, als die Freundin Anke ihren Georg kennenlernte und ihr dabei ein Missgeschick nach dem anderen widerfährt. Dora Heldt wählt dabei so eine humorvolle Schriftsprache, dass ich stellenweise vor Lachen das Buch beiseite legen musste. Herrlich! Das hatte ich schon lange nicht mehr.

Momentan lese ich gerade »Urlaub mit Papa«. Ich kann euch jetzt schon sagen, auch hier komme ich vor Lachen nicht zum Weiterlesen. Klasse!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0